Lapse—an interval or passage of time, 2016–17

 
<p>Doppelseite aus dem Fotobuch <em>Lapse, </em>2017,<em> ©</em> TeilnehmerInnen des Projekts und Maja Gratzfeld</p>

Doppelseite aus dem Fotobuch Lapse, 2017, © TeilnehmerInnen des Projekts und Maja Gratzfeld

 

Im Rahmen des partizipativen Kunstprojekts LAPSE arbeiteten eine Gruppe von jungen internationalen BewohnerInnen, die vorübergehend in der Notunterkunft Berlin Alt-Moabit lebten, gemeinsam mit der Künstlerin Maja Gratzfeld. Dabei wurden in dem Projekt Methoden wie Photo-Elicitation und Photovoice als Mittel für eine visuelle Erkundung genutzt.

 

Alle Fotografien, die in dem Heft zu sehen sind, wurden von der Gruppe geschossen und sammeln verschiedene Geschichten und Blickwinkel. Sie starteten einen Dialog, in dem Empowerment, Kreativität und soziale Handlungen im Vordergrund standen.

 

Das Heft kann für 2 € erworben werden. Die Einnahmen werden für die Durchführung weiterer künstlerischer Bildungsprojekte in den KW Institute for Contemporary Art verwendet.

 

Für Bestellungsanfragen kontaktieren Sie uns bitte unter do@kw-berlin.de.

 

<p>Doppelseite aus dem Fotobuch <em>Lapse, </em>2017,<em> ©</em> TeilnehmerInnen des Projekts und Maja Gratzfeld</p>

Doppelseite aus dem Fotobuch Lapse, 2017, © TeilnehmerInnen des Projekts und Maja Gratzfeld

 

 

 

LAPSE entstand in Zusammenarbeit mit den Kindern und jungen Erwachsenen der Arbeiter-Samariter-Bund-Notunterkunft Alt-Moabit, Mondiale Berlin und den KW Institute for Contemporary Art und ist Teil des Langzeitprojekts Für morgen.

 

Für morgen