Hanne Lippard
READING FOR FANS
Donnerstag, 2. 10. 14
19 h
Performance / Chora
Serie: The Performative Minute
Eintritt: 3 €

READING FOR FANS ist eine Performance von Hanne Lippard, die die Atmosphäre eines Büros als ein potenzielles Ökosystem betrachtet, in dem die Natur durch das menschliche Streben nach Erfolg ersetzt wird. Lippard beleuchtet Vorstellungen von Effizienz, Fortschritt und Erfolg kritisch und verwendet dabei die To-Do-Liste als Metapher, um den unterschwelligen Rhythmus zu beschreiben, mit dem das Individuum sich durch ein Umfeld manövriert, in dem Erschöpfung auftritt. To-do, To-do, To-do kann das Publikum an einen wortlosen Herzschlag erinnern – oder an einen aktiven Befehl.

Trockende Büroluft wird geteilt. Nicht vergessen, genug Wasser zu trinken. Zu jeder Tasse schwarzem Kaffee. Weiße Wäsche. Leerer Kühlschrank. U-Bahn. Peter anrufen. Alarm einschalten. Drehung. Schleife. Ventilatorenwind. Erinnern. Paul anrufen. Zum Trocken aufhängen. Pflanzen gießen. Strauch stutzen. Zwiebeln. Brot. Zahnpasta. Mary schreiben. Mit dem Hund rausgehen. Gespräch führen. Müll leeren. Notieren, zu notieren. Selbst selbst sein. Und vergiss nicht, das Fenster zu schließen, wenn es regnet.

Die in Berlin lebende Künstlerin Hanne Lippard erforscht die Stimme als Medium. Aus ihrer Ausbildung in Grafikdesign resultiert ein Verständnis von Sprache als visueller Kraft. Ihre Texte sind eher bildlich, rhythmisch und performativ als rein informativ. Hanne Lippard arbeitet häufig mit MusikerInnen oder LyrikerInnen zusammen und präsentiert in den KW Institute for Contemporary Art eine neue Arbeit – ihre erste innerhalb eines institutionellen Rahmens.

THE PERFORMATIVE MINUTE findet jeden ersten Donnerstag des Monats statt und greift eine aktuelle Entwicklung der Performanceszene auf. Das Format ist flexibel und lädt eine/n KünstlerIn ein, einen ort- und zeitspezifischen Abend für die KW zu gestalten, der die Grenzen und Möglichkeiten gegenwärtiger Performancekunst auslotet.

Hanne Lippard, Foto: Hannah Cooke