DOPPELZIMMER
16. 9. 15– 4. 1. 16
Ausstellungsserie / 3 ½

Die Serie DOPPELZIMMER führt in vier aufeinanderfolgenden Ausstellungen je zwei künstlerische Positionen zusammen, wobei der kollaborative Prozess ins Blickfeld rückt. Die Form der Zusammenarbeit variiert von der Gegenüberstellung bereits bestehender Werke bis hin zu gemeinsamen Neuproduktionen.

Als Rahmen dient der Ort 3 ½. Die Verbindungen zwischen den Arbeiten – ob skulpturale Objekte, Materialassemblagen, Sound- oder Videoinstallationen – entspringen der dialogischen Struktur und der Nähe, die durch die räumliche Enge potenziert wird. Dabei wird der Ort mal als Ausstellungsraum verstanden, dann wieder als raumgreifende Installation.

Kuratiert von Studierenden der Curatorial Studies an der Goethe-Universität und der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste – Städelschule, Frankfurt am Main.


AKTUELLE AUSGABE:

DOPPELZIMMER #4
Carola Keitel / Hannes Seidl
SO THEY RATTLE
6.12.15–4.1.16
Eröffnung: Samstag, 5.12.15, 19–22 h
Am Eröffnungsabend findet um 20 Uhr ein Konzert mit experimenteller zeitgenössischer Musik von Sebastian Berweck, Maximilian Marcoll und Hannes Seidl in der CHORA der KW Institute for Contemporary Art statt.

Definieren heißt Grenzen ziehen. Zwischen fremd und vertraut. Zwischen wichtig und wertlos. Carola Keitel und Hannes Seidl machen alltägliche Kontroll- und Ausschlussmechanismen visuell, physisch und akustisch erlebbar. Anhand verschiedener Strategien der Verfremdung und Isolation haben die KünstlerInnen ihre Arbeiten im Dialog entwickelt.

Kuratiert von Ramona Heinlein, Daniela Leykam, Larissa Scheidt und Clara Sterzinger


vergangene ausgaben

DOPPELZIMMER #1
George Rippon / Anina Troesch
16.9.–5.10.15
Eröffnung: Dienstag, 15.9.15, 18–22 h

George Rippon (* 1983 in New York, US) und Anina Troesch (* 1987 in Emmental, CH) entwickeln im Dialog eine neue ortsspezifische Arbeit. Sie greifen direkt in den Raum ein. In Auseinandersetzung mit den dort vorgefundenen architektonischen Elementen und Materialien hinterfragen sie seine Funktion.

Kuratiert von Cosima Grosser, Olga Inozemtceva und Eva Kim

DOPPELZIMMER #2
Rosa Aiello / Cooper Jacoby
10.10.–2.11.15
Eröffnung: Freitag, 9.10.15, 19–22 h
Am Eröffnungsabend findet um 20 Uhr eine Lesung mit Rosa Aiello, Hannah Black, Tess Edmonson und Eva Kenny statt.

Rosa Aiello und Cooper Jacoby wenden sich der dialektischen Beziehung zwischen Individuen und den für sie geschaffenen Objekten zu: dienend und autoritär zugleich, erleichtert und konditioniert die physische und affektive Infrastruktur des Alltäglichen unsere persönlichen Wünsche und Handlungen. Während ihr Äußeres oft unsichtbar bleibt, sich manchmal sogar als trügerische Maskerade erweist, lässt sie uns dennoch in dem Glauben, der zufriedene Nutznießer zu sein.

Kuratiert von Nóra Feigl, Erik Jacobs, Elisa R. Linn und Anna Straetmans

DOPPELZIMMER #2 wird unterstützt durch Städelschule Portikus e.V.

DOPPELZIMMER #3
FYR
Filippa Pettersson / Rasmus Søndergaard Johannsen
7.11.–30.11.15
Eröffnung: Freitag, 6.11.15, 19–22 h
Am Abend der Eröffnung findet um 20 Uhr die Performance DON'T BE A STRANGER von Filippa Pettersson und Amy Ball statt.

Feuer zerstört und erschafft. In FYR spielen Filippa Pettersson und Rasmus Søndergaard Johannsen mit dessen transformativen Kräften. Den Werken geht eine performative Handlung voraus, die ihren auditiven und skulpturalen Übersetzungen eingeschrieben ist. FYR breitet sich über das Doppelzimmer in das Treppenhaus aus, sodass der Aufgang zum Eingang in die Ausstellung wird.

Kuratiert von Tomke Braun, Franz Hempel, Milena Maffei und José Segebre

DOUBLE ROOM #3 wird unterstützt durch Danish Arts Foundation und Städelschule Portikus e.V.

DOPPELZIMMER-tumblr

Die Ausstellungsreihe DOPPELZIMMER wird gefördert von der Schering Stiftung, Berlin.
Der Studiengang Curatorial Studies – Theorie – Geschichte – Kritik wird unterstützt durch die Adolf Messer Stiftung und die Dr. Hans Feith und Dr. Elisabeth Feith-Stiftung.

Doppelzimmer, commons.wikimedia.org, © A&O HOTELS und HOSTELS Holding AG

OHNE TITEL, 2015, © Larissa Scheidt

DOPPELZIMMER #3, Rasmus Søndergaard Johannsen , CLOSE HORIZON (Detail), 2015, © Rasmus Søndergaard Johannsen

Links: Cooper Jacoby, FLATLINES, 2015, lackierter Stahl, Plexiglas, Rapsöl/Maschinenschmiermittel; chirurgischer Nähfaden; rechts: Rosa Aiello, SERVING, 2015, HD Video, Farbe, Sound, 9 Min. 48 Sekunden, Filmstill; Foto: Camilo Brau

DOPPELZIMMER #1: George Rippon und Anina Troesch, tʌŋ, 2015, Teppich, Gitter, Kette, Maße variabel, Installationsansicht, Foto: Timo Ohler