Höhepunkte der Kölner KunstFilmBiennale in Berlin
17.– 31. 10. 10
Alle Orte

Höhepunkte der Kölner KunstFilmBiennale in Berlin
17. – 31.10.2010

präsentiert von den KW Institute for Contemporary Art

Eröffnung: Samstag, den 16. Oktober 2010, 17 – 22 Uhr
20 Uhr: Sondervorführung des Films Pepperminta von Pipilotti Rist

Doug Aitken, Mirosław Bałka, Guy Ben-Ner, Anina Brisolla, Mircea Cantor, Keren Cytter, Nathalie Djurberg, Omer Fast, Nina Fischer & Maroan el Sani, Cyprien Gaillard, Dani Gal, Christoph Girardet & Matthias Müller, Dominique Gonzalez-Foerster, Mihai Grecu, Claire Hooper, Sven Johne, Korpys/Löffler, Annika Larsson, Lars Laumann, Adam Leech, Cristóbal León & Joaquín Cociña & Niles Atallah, Mark Lewis, Rä di Martino, Maix Mayer, Alex McQuilkin, Vincent Meessen, Bjørn Melhus, Deimantas Narkevičius, Kika Nicolela, Hans Op de Beeck, Nira Pereg, Reynold Reynolds, Magdalena von Rudy, Aïda Ruilova, Jani Ruscica, Sylvia Schedelbauer, Sam Taylor-Wood, Javier Téllez, Alexia Walther & Maxime Matray, Clemens von Wedemeyer

Erneut setzen die KW Institute for Contemporary Art in Berlin den Fokus auf aktuelle Filme von internationalen Künstlerinnen und Künstlern und zeigen – nach dem großen Erfolg 2009 und 2006 – zum dritten Mal die Höhepunkte der Kölner KunstFilmBiennale in Berlin. Das Programm des Kölner Wettbewerbs von 2009 wird für die Berliner Station um eine zusätzliche Auswahl neuerer Filme erweitert. Auf nunmehr zwei Etagen werden Filme von unter anderem Doug Aitken, Mirosław Bałka, Bjørn Melhus, Sam Taylor-Wood und Javier Téllez wie auch Beiträge einer jüngeren Generation, darunter Keren Cytter, Adam Leech, Dani Gal und Alex McQuilkin, gezeigt. Im 3. Obergeschoss wird das Programm in vier thematischen Archivstationen vorgestellt; eine fünfte Station widmet sich dem letztjährigen Wettbewerb des BILD-KUNST Förderpreis für experimentellen Film. Im 4. Obergeschoss bietet sich zusätzlich die Möglichkeit, alle Filme auf großer Leinwand zu sehen.

Künstlerinnen und Künstler BILD-KUNST Förderpreis für experimentellen Film:

Tim Berger, Christoph Blawert, Ulu Braun, Mira Bussemer, Jana Debus, Johanna Domke, Niklas Goldbach, Rocco Helmchen, Susann Maria Hempel, David Jahn, Martin Jehle, Daniel Kötter & Hannes Seidl, Alwin Lay & Sascha Hermann, Mischa Leinkauf & Matthias Wermke, Xenia Lesniewski, Mirko Martin, Peter Müller, Bettina Nürnberg, Mario Pfeifer, Simon Rauh, Johanna Reich, Jan Riesenbeck, Gonzalo H. Rodríguez, Lior Shamriz, Adnan Softic, Martin Sulzer, Marc Thümmler, Heiko Tippelt, Markus Wambsganss, Philip Widmann, Richard Wilhelme

Das Booklet mit Informationen zum gesamten Programm können Sie HIER herunterladen.

Erweitert wird das Programm um eine Reihe von Abendveranstaltungen.

Eröffnungsveranstaltung
Samstag, 16. Oktober 2010, 17 – 22 Uhr
20 Uhr: Sondervorführung des Films Pepperminta von Pipilotti Rist
Pepperminta | CH/AT 2009 | R: Pipilotti Rist | Farbe | HD | 84'

Begleitende Veranstaltungen

Mittwoch, 20. Oktober 2010, 19 Uhr
Deimantas Narkevičius im Gespräch mit Inke Arns
Künstlergespräch und Filmpräsentation

Dienstag, 26. Oktober 2010, 19 Uhr
Fragmented Histories – Excavating Spatial Narratives
Nina Fischer & Maroan el Sani im Gespräch mit Francesca Ferguson
Künstlergespräch und Filmpräsentation
Die Veranstaltungen finden in englischer Sprache statt.
Der Eintritt zur Ausstellung und zu den Veranstaltungen ist frei.

Filmprogramm und Vorführzeiten

I EXPERIMENTE | EXPERIMENTS

Anina Brisolla: Esotec, D 2008, 6'38''
Mircea Cantor: Tracking Happiness, FR 2009, 11' (Präsentation nur auf der 4. Etage)
Mihai Grecu: coagulate, FR 2008, 5'56"
Annika Larsson: Drunk, D 2010, 22'
Cristóbal León, Joaquín Cociña, Niles Atallah: Luis, CL 2008, 3'50''
Adam Leech: Speech Bubble, BE 2008, 5'30"
Rä di Martino: August 2008, BE/IT 2008/09, 5'12''
Reynold Reynolds: Secret Life, D 2008, 10'
Sylvia Schedelbauer: way fare, D 2009, 6'30"

II HISTORIES, REALITIES, IDENTITIES

Doug Aitken: Migration (Empire), USA 2008, 24'28''
Mirosław Bałka: Audi HBE F114, PL 2008, 15'20"
Omer Fast: De Grote Boodschap, BE/AT 2007, 27'
Dani Gal: Dumitrescu's Dream, RO 2010, 15'51"
Korpys/Löffler: Gesang der Jünglinge, D 2009, 14'30"
Mark Lewis: The Fight, AT 2008, 5'27'' (Präsentation nur auf der 4. Etage)
Bjørn Melhus: Murphy, D 2008, 3'45''
Deimantas Narkevičius: The Dud Effect, LT 2008, 15'40''
Nira Pereg: Sabbath 2008, IL 2008, 7'12"
Clemens von Wedemeyer: Against Death, GB/D 2009, 9'50''

III RAUM-FLUCHTEN | FOCAL-POINTS

Guy Ben-Ner: If only it was as easy to banish hunger by rubbing the belly as it is to masturbate, USA 2009, 17'11"
Nina Fischer & Maroan el Sani: Sayonara Hashima, D/JP 2009, 17'25"
Cyprien Gaillard: Pruitt­-Igoe Falls, FR 2008, 6'55"
Dominique Gonzalez-Foerster: Noreturn, FR 2009, 15'30" (Präsentation nur auf der 4. Etage)
Claire Hooper: Nyx, GB/D 2010, 22'
Maix Mayer: Habitat, D 2008, 22'13''
Vincent Meessen: Dear Adviser, BE 2009, 8'
Kika Nicolela: Naked, BR 2008, 3'22''
Hans Op de Beeck: Staging Silence, BE 2009, 22'
Magdalena von Rudy: Picnic, D 2008, 7'51''
Jani Ruscica: Evolutions, FI 2008, 18'20''
Alexia Walther, Maxime Manray: L'Élan, CH/FR 2008, 15'14''

IV GEGENBILDER | COUNTER IMAGES

Keren Cytter: Les Ruissellements du Diable, D 2008, 12'
Nathalie Djurberg: It's the Mother, D 2008, 12' (Präsentation nur auf der 4. Etage)
Christoph Girardet, Matthias Müller: Contre­jour, D 2009, 10'40''
Sven Johne: Tears of the Eyewitness, D 2009, 22'30",
Lars Laumann: Shut Up Child, This Ain't Bingo, D/USA 2009, 58'
Alex McQuilkin: I wish I was a Beam of Light, USA 2009, 3'
Aïda Ruilova: Meet the Eye, USA 2009, 7'
Sam Taylor-Wood: Love You More, GB 2008, 15'
Javier Téllez: Caligari und der Schlafwandler, D 2008, 27'07''

V BILD-KUNST FÖRDERPREIS FÜR EXPERIMENTELLEN FILM

Tim Berger: Den Strand entlang, D 2008, 5'
Christoph Blawert: ZI 451, D 2008, 7'40''
Ulu Braun: Westcoast, D/FI 2009, 7'20''
Mira Bussemer: Passion, D 2009, 4'16''
Jana Debus: Gregor Alexis, D 2009, 20'44''
Johanna Domke: Stultifera Garden, D/DK 2008, 12'05''
Niklas Goldbach: Habitat C3B, D/FR 2008, 9'19''
Rocco Helmchen: Redshift, D 2009, 3'40''
Susann Maria Hempel: Der Mann, der nicht weinen wollte, D 2008/09, 25'
David Jahn: Spiel­-Stau, D 2008, 5'35''
Martin Jehle: Kopf, D 2008, 6'38''
Daniel Kötter, Hannes Seidl: Film für übers Sofa, D 2009, 11'37''
Alwin Lay, Sascha Herrmann: Suicide Portraits, RO/D 2008, 14'55''
Mischa Leinkauf, Matthias Wermke: Zwischenzeit, D 2008, 8'30''
Xenia Lesniewski: Egodyston, D 2009, 3'26''
Mirko Martin: Noir, USA 2008, 8'08''
Peter Müller: Science Center, NL/D 2008, 9'49'' (Präsentation nur auf der 3. Etage)
Bettina Nürnberg: Tier im Wald, D 2009, 33'
Mario Pfeifer: Yet Untitled ["Pieces of Nature"], D 2008, 11'30"
Simon Rauh: Chord, D 2008, 12'20''
Johanna Reich: Fleeting Glimpse (Street), D 2009, 5'10''
Jan Riesenbeck: Kopfgeburtenkontrolle, D 2008, 9'
Gonzalo H. Rodríguez: Rebeca, D 2009, 23'37''
Lior Shamriz: The Magic Desk, D 2009, 10'
Adnan Softic: Ground Control, D/BA 1999 – 2009, 12'33''
Martin Sulzer: Tween My Lips, D 2008, 2'55''
Marc Thümmler: Radfahrer, D 2008, 27'27''
Heiko Tippelt: An sich, D 2009, 6'24''
Markus Wambsganss: Miko, D 2008, 3'20''
Philip Widmann: Destination Finale, D 2008, 9'15''
Richard Wilhelmer: The Golden Foretaste of Heaven, D 2008, 19'37''

Vorführzeiten 4. Etage
Sonntag, 17. Oktober: Histories, Identities, Realities
Dienstag, 19. Oktober: Raum­Fluchten | Focal-Points
Mittwoch, 20. Oktober: Gegenbilder | Counter Images
Donnerstag, 21. Oktober: BILD­KUNST Förderpreis
Freitag, 22. Oktober: Experimente | Experiments
Samstag, 23. Oktober: Histories, Identities, Realities
Sonntag, 24. Oktober: Raum­Fluchten | Focal-Points
Dienstag, 26. Oktober: Gegenbilder | Counter Images
Mittwoch, 27. Oktober: BILD­KUNST Förderpreis
Donnerstag, 28. Oktober: Experimente | Experiments
Freitag, 29. Oktober: Histories, Identities, Realities
Samstag, 30. Oktober: Raum­Fluchten | Focal-Points
Sonntag, 31. Oktober: Gegenbilder | Counter Images

Höhepunkte der Kölner KunstFilmBiennale in Berlin ist eine Veranstaltung der KW Institute for Contemporary Art, gefördert von der Kunststiftung NRW.

Vorgestellt von Gabriele Horn, Katia Reich und Anke Schleper

Die KunstFilmBiennale ist eine Initiative der SK Stiftung Kultur, der Kunststiftung NRW und der Stadt Köln. Sie wird veranstaltet in Kooperation mit der Filmstiftung NRW sowie der Verwertungsgesellschaft BILD-KUNST und gefördert vom Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen.

Das Programm der KW Institute for Contemporary Art wird durch die Unterstützung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten ermöglicht.

Bild:
Still from Adam Leech, Speech Bubble, 2008. Copyright © Adam Leech, Hoet-Bekaert Gallery
With support from the Flemish Community