Mounira Al Solh
NOW EAT MY SCRIPT
7. 12. 14– 15. 2. 15
Videoinstallation / KW Projects

Eröffnung: Samstag, 6.12.14, 17–19 h

Künstlergespräch: Donnerstag, 12.2.15, 19 h

Die Arbeit von Mounira Al Solh zieht beständig Verbindungen zwischen mikrohistorischen Perspektiven und untersucht Sprache als Mechanismus der Übertragung.

In ihrem Video NOW EAT MY SCRIPT (2014) untersucht die Künstlerin Lebensgewohnheiten und Sprachen von Flüchtlingen und ImmigrantInnen in ihren neuen Heimatländern. Al Solh befasst sich mit dem Moment, an dem Geschichte und Biografie zusammentreffen. Sie nimmt den Transport eines geopferten Lamms im Kofferraum ihres Verwandten als Ausgangspunkt, um über den Austausch von Waren und Lebensmitteln zwischen der Familie mütterlicherseits in Syrien und ihrer Familie im Libanon in Krisenzeiten zu reflektieren. Dieser Austausch zwischen den Familien wird zu einem Mittel, die Möglichkeit der Kommunikation traumatischer Erlebnisse zu hinterfragen.

Eingeladen von Alya Sebti, freie Kuratorin, und Thomas Kellein, freier Kurator.

Mit freundlicher Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Mounira Al Solh
NOW EAT MY SCRIPT, 2014
HD-Video, Farbe, Ton, 24:50 Min.
Courtesy die Künstlerin und Sfeir-Semler Gallery, Beirut/Hamburg

Mounira Al Solh, NOW EAT MY SCRIPT, 2014, Videostill,
Courtesy die Künstlerin und Sfeir-Semler Galerry, Beirut/Hamburg

Mounira Al Solh, NOW EAT MY SCRIPT, 2014, Videostill, Courtesy die Künstlerin und Sfeir-Semler Galerry, Beirut/Hamburg