Renzo Martens
THE MATTER OF CRITIQUE
2. 5.– 7. 6. 15
KW Projects
Partner: Institute for Human Activites (IHA)

ERÖFFNUNG: 1.5.15, 17–21 h

Renzo Martens gründete 2010 das Institute for Human Activites (IHA), um ein GENTRIFICATION PROGRAM auf einer ehemaligen Unilever-Plantage im Kongo zu realisieren. Das IHA fokussiert die normalerweise unerwünschten Begleiterscheinungen der Gentrifizierung und nutzt diese, um den KakaoplantagenarbeiterInnen eine alternative Einkommensmöglichkeit zu erschließen: Kunst.

Für die Laufzeit von THE MATTER OF CRITIQUE richtet das IHA ein öffentliches Büro in den KW Institute for Contemporary Art ein. Von dort begleitet Martens die Ansiedlung des Instituts im Kongo und nutzt die institutionelle Infrastruktur, um zusätzliche Geldmittel einzuwerben und die Voraussetzungen des Projektes zu diskutieren.

THE MATTER OF CRITIQUE ist ein Projekt des Institute for Human Activities in Kooperation mit den KW Institute for Contemporary Art.

BEGLEITPROGRAMM:
21.5.15, 19 h
THE MATTER OF CRITIQUE– FLUIDITIES

THE MATTER OF CRITIQUE wird gefördert vom Mondriaan Fund, vom Medienboard Berlin-Brandenburg und der Botschaft des Königreichs der Niederlande in Berlin.

Parallel findet eine Ausstellung mit Arbeiten von Mitgliedern der Congolese Plantation Workers Art League bei KOW, statt, die am 1. Mai 2015 um 18 Uhr eröffnet.

Renzo Martens, CRITICAL CURRICULUM, Institute for Human Activities, 2014