BPA Talks & BPA Exhibitions

 
<p><span class="">Doireann O’Malley, </span><em>Ode to Alan Turing, who dreamt of a computer, which could one day house the being of a lost love</em>, 2019, Mixed Media, 3D-Modellierung<span class=""> von Bertrand Flanet</span></p>

Doireann O’Malley, Ode to Alan Turing, who dreamt of a computer, which could one day house the being of a lost love, 2019, Mixed Media, 3D-Modellierung von Bertrand Flanet

 

BPA // Berlin program for artists ist ein Mentoring-Programm, das den Austausch zwischen aufstrebenden und bereits etablierten Berliner Künstler*innen fördert. Das 2016 von Angela Bulloch, Simon Denny und Willem de Rooij gegründete BPA organisiert gegenseitige Atelierbesuche, öffentliche Vorträge und gemeinsame Ausstellungen. In den Jahren 2020/2021 gehen die KW eine Partnerschaft mit BPA ein, in deren Rahmen die Formate BPA Talks und BPA Exhibitions stattfinden. 

 

Im Frühjahr 2020 beherbergen die KW an drei Tagen die BPA Talks, eine öffentliche Vortragsreihe. An jedem dieser Tage stellen vier BPA-Teilnehmer*innen in jeweils einstündigen Präsentationen ihre Arbeiten einem breiten Publikum vor. Zum Abschluss eines jeweiligen Tages formulieren die BPA-Mentor*innen Clémentine Deliss, Max Pitegoff, Calla Henkel und Kader Attia ihre Gedanken zu alternativen Strukturen für künstlerischen Austausch. Das Format ist flexibel und reicht von Präsentationen von Arbeiten der Künstler*innen bis hin zu Lecture-Performances.

Im April 2021 werden die KW außerdem zum Veranstaltungsort der BPA Exhibitions, einer jährlichen Ausstellung, die die während des BPA-Programms entstandenen Arbeiten der Teilnehmer*innen präsentiert.

 

BPA wählt jedes Jahr rund 10 Künstler*innen für den Zeitraum von zwei Jahren aus. Zu den festen Mentor*innen von BPA zählen u.a. Saâdane Afif, Yalda Afsah, Monika Baer, Mariana Castillo Deball, Calla Henkel und Max Pitegoff, Bouchra Khalili, Thomas Locher, Olaf Nicolai und Wolfgang Tillmans. Sie werden jedes Jahr durch ein Team von Gastmentor*innen ergänzt. BPA hat keinen festen Standort – die Aktivitäten konzentrieren sich auf die Studios der am Programm beteiligten Künstler*innen. Die Partnerschaft zwischen den KW und BPA 2020/2021 bietet der Öffentlichkeit eine Möglichkeit, das Werk aufstrebender Berliner Künstler*innen kennenzulernen. 

 

Termine 

 

BPA Talks

BPA-Teilnehmer*innen und Mentor*innen halten öffentliche Vorträge in den KW Institute for Contemporary Art

 

10. Februar 20, 13–20 Uhr

Rob Crosse, Victor Payares, Doireann O’Malley, Esper Postma, Clémentine Deliss

 

6. April 20, 14–20 Uhr

Anne Fellner, Bertrand Flanet, Katrin Winkler, Max Pitegoff und Calla Henkel

 

4. Mai 20, 13–20 Uhr

Nadja Abt, Niklas Binzberger, Dina Khouri, Anton Steenbock, Kader Attia

 

BPA Exhibitions

BPA-Teilnehmer*innen präsentieren neue Arbeiten in den KW Institute for Contemporary Art

 

22. April – 2. Mai 21

Kévin Blinderman, Sofia Leiby, Mooni Perry, Shirin Sabahi, Jana Schulz, Joshua Schwebel, Adam Shiu-Yang Shaw, Xiaopeng Zhou 

 

 

<p>In Partnerschaft mit dem BPA // Berlin program for artists</p>

 

In Partnerschaft mit dem BPA // Berlin program for artists