Klosterruine x Pogo Bar:
July Weber with Fifi x Abortion
omnivore_excerpts

 

14. August 22, 19 Uhr

Ort: Klosterruine, Klosterstraße 73a, 10179 Berlin

 

Bitte melden Sie sich vorab unter pogobar@kw-berlin.de an.

 

<p>Foto: Joana Lucas</p>

Foto: Joana Lucas

 

Mit omnivore_excerpts präsentieren Choreograf*in und bildende*r Künstler*in July Weber und das Musiker*innen Duo Fifi x Abortion Ausschnitte eines größeren performativen Arbeitsprozesses, in dem sie sich mit dem Konzept der Chimäre auseinandersetzen: ein Begriff, der sich auf das mythologische und wissenschaftliche Phänomen bezieht, das ein Hybridwesen zwischen tierischen und menschlichen Körpern beschreibt. Die Arbeit befasst sich mit Themen, die auf den ersten Blick als binäre Gegensätze verstanden werden können, wie Tier und Mensch, Antike und Gegenwart, Natur und Stadt, Vertrauen und Angst, Improvisation und Komposition, Tod und Geburt, Spiritualität und Rationalität. Die Performer*innen wollen jedoch das gesamte Spektrum zwischen diesen gegensätzlichen Konzepten untersuchen und mit ihren, von der Koexistenz bis zur Überschneidung reichenden, Abstufungen experimentieren.

 

Wesentlich für den Prozess ist, dass die Proben im Freien, in Wäldern, unter Brücken und auf Baustellen stattfanden. Diese Entblößung und die Konfrontation mit den öffentlichen Umgebungen informierte und formte ihre Körper, sowie die Musik und das Bewegungsmaterial, wodurch die Künstler*innen zu Hybriden, oder Chimären, mit dem Umfeld wurden. Durch den Fokus auf Körperlichkeit und Tanz, die Reduzierung auf das Eintreten in rohe körperliche Zustände, in das Ausgesetztsein und die einhergehende Verwundbarkeit, versucht omnivore_excerpts einen Ort durchlässiger Unabhängigkeit zu finden: Bereiche zu entdecken, in denen wir gleichzeitig offen, sensibel und entscheidungsfreudig gegenüber dem Äußeren und dem Inneren(Kind) sind.

 

Letztendlich zielt die Arbeit darauf ab, zu entschlüsseln, was bei der Übersetzung einer ungeschützten Outdoor-Erfahrung in den geschlossenen und abgesicherten Rahmen der institutionellen Architektur eines Theaters passiert. In der Klosterruine x Pogo Bar-Edition der Arbeit begeben sich die Performer*innen mit spielerischem Einsatz in ein weiteres hybrides Setting zwischen Innen und Außen, Alt und Neu, Forschung und Performance.

 

July Weber ist Choreograf*in/Tänzer*in, bildende Künstler*in und Bühnenbildner*in. July studierte Bildhauerei an der HBK Braunschweig und an der Akademie der Künste Wien sowie Choreografie am HZT Berlin und an der Theaterschool in Amsterdam. Julis Arbeit beschäftigt sich mit Interaktionsräumen zwischen Körper, Material und Bewegung und bewegt sich an der Schnittstelle von bildender Kunst und Performance. Im Jahr 2020 gründete July NEW FEARS – eine Galerie für Tanz und Performance in Berlin Wedding.

 

Auf der Suche nach roter Spannung und zartem Glück verschmelzen Fifi x Abortion Hirn und Körper, wenn sie zusammen spielen. Sie schöpfen aus ihren Hintergründen in Hip-Hop, electroacoustic, freier Improvisation, verschiedenen Arten von Tanzmusik, Punk und Metal, um psychedelisch, intensive Klangatmosphären zu schaffen, durch die sie physisch mit anderen Körpern kommunizieren.

 

<p>Design: Marc Hollenstein</p>

Design: Marc Hollenstein

 

In den Sommermonaten 2022 schließen sich die Klosterruine und Pogo Bar in ihrer Liebe zum Performativen zusammen, um eine Serie von drei Veranstaltungen in den Ruinen der Franziskaner Klosterkirche zu präsentieren.

 

Klosterruine x Pogo Bar ist eine besondere Kollaboration zwischen der Klosterruine Berlin und der Pogo Bar der KW Institute for Contemporary Art, und wird von Sofie Krogh Christensen, Léon Kruijswijk und Christopher Weickenmeier kuratiert. Die Veranstaltungen finden in der Klosterruine in der Klosterstraße, Berlin Mitte im Juni, Juli und August diesen Jahres statt.