LIVESTREAM
Wieder geöffnet.
Kunstvermittlung im Ausnahmezustand?

 

22. Juni 20, 19 Uhr

In deutscher Sprache

Die Veranstaltung findet online über Zoom statt. Bitte melden Sie sich an unter: mediation@kw-berlin.de

 

Weitere Termine: 6. Juli 20, 14. September 20, jeweils 19 Uhr

 

 

 

Der Lockdown ist vorbei. Museen und Ausstellungen haben wieder geöffnet. Was bedeutet das für die Kunstvermittlung? Die Bedingungen haben sich radikal verändert, statt an Vermittlungskonzepten wird an Besucher*innenleitsystemen gearbeitet. Wie aber kann Kunstvermittlung weiterhin Kontaktzone sein und Raum für persönlichen Austausch und Diskussion ermöglichen? Wie begegnen wir uns, wenn Besucher*innen nicht mehr uneingeschränkt teilhaben können und physischer Abstand das Gebot der Stunde ist? Verbergen sich in diesem Ausnahmezustand ungeahnte Potenziale für eine Kunstvermittlung, die etwas vermitteln kann, was es noch gar nicht gibt? 

 

Gemeinsam mit Ihnen und den Macher*innen von The Art Educator’s Talk LIVE wollen die KW die aktuelle Situation, ihre Möglichkeiten und Fallstricke in einem digitalen Austausch reflektieren. An drei Terminen bieten wir die Möglichkeit in kleinen Arbeitsgruppen mit interessierten Akteur*innen aus der Praxis zu diskutieren, wie Kunstvermittlung – und damit auch die Institutionen, in denen sie stattfindet – aus der gegenwärtigen Situation in Zukunft aussehen kann. 

 

Mit: Duygu Örs, Katja Zeidler und weiteren Gästen
Moderation: Gila Kolb, Konstanze Schütze
 
Die Veranstaltung richtet sich an Personen, die sich für Kunstvermittlung, ihre Formate, Anwendungsfelder und Organisationsformen interessieren. The Art Educator’s Talk ist ein dreisprachiger Blog und eine Live-Gesprächsreihe, die sich an Kunstpädagog*innen und Kunstvermittler*innen richtet.

 

Para.Proto.Next – Fragen an die Zukünfte der Kunstvermittlung wurde ursprünglich als Veranstaltungsreihe und Netzwerktreffen in den KW konzipiert. Aufgrund der temporären Schließung der Institution sowie der bestehenden Kontaktbeschränkungen ausgelöst durch die weltweite Ausbreitung des Coronavirus wird die Veranstaltung bis auf weiteres online stattfinden.