KW on location:
Slavs and Tatars’ Pickle Bar

 

11. September 2020, 18 und 20 Uhr, Shalva Nikvashvili
12. September 2020, 18 und 20 Uhr, Ana Prvački
13. September 2020, 15 und 17 Uhr, Selin Davasse

 

Ort: Slavs and Tatars’ Pickle Bar, Stephanstraße 11, 10559 Berlin
Eintritt: 10 € / Person (einschließlich Getränke und Snacks)

 

Bitte beachten Sie, dass die Besucher*innenkapazität aufgrund der COVID-19-Pandemie auf 12 Personen begrenzt ist. Reservierungen sind im Voraus erforderlich: picklebar@slavsandtatars.com

 

Die Pickle Bar verfügt über einen barrierefreien Zugang, jedoch über keine barrierefreie Toilette.

 

<p>Courtesy Slavs and Tatars</p>

Courtesy Slavs and Tatars

 

Während der Berlin Art Week und des Gallery Weekend eröffnen Slavs and Tatars in Zusammenarbeit mit den KW Institute for Contemporary Art die Pickle Bar – eine slawische Abwandlung der Aperitivo Bar. Die Pickle Bar ist ein Ort zur Erkundung loser Zungen und der Grenzen von Sprache als Affekt und Diskurs. Unweit des Ateliers von Slavs and Tatars werden verschiedene fermentierte Lebensmittel und Spirituosen in der Pickle Bar serviert – als doppelt sprudelnde Antwort auf die bourgeoise Variante mit Wein und Käse.

 

Das dreitägige Programm lotet das georgische Ritual des*der Tamada aus, zu dem die Künstler*innen Selin Davasse, Shalva Nikvashvili und Ana Prvački eingeladen werden, in der Rolle der Tamada ihr Publikum durch den Tag zu führen. Der*die Tamada hat ikonischen Charakter und ist bekannt als Toastmaster*in für sprachliche Ausschweifungen und Alkoholtoleranz. Traditionellerweise mixt der*die Zeremonienmeister*in einer georgischen Tafel Erinnerung, Anekdoten nationaler Identität und Gastfreundschaft zu flüssigen Opfergaben. Die Pickle Bar lädt die Künstler*innen, Performer*innen und Designer*innen ein, sich anhand von Trinkritualen, Spoken Word und Performances auf diese Tradition zu beziehen und sie neu zu interpretieren – in einem intimen, den gegenwärtigen instabilen Zeiten angemessenen Rahmen. Während dieser intimen Trinkrituale werden den Gästen, begleitet von der scharfen Zunge des*der Tamada, ausgewählte fermentierte Drinks und Snacks dargereicht.

 

Künstler*innen: Selin Davasse, Shalva Nikvashvili, Ana Prvački
Kurator*innen: Kathrin Bentele, Slavs and Tatars