Juliana Cerqueira Leite im Gespräch mit Nadim Samman

 

3. Juni 21, 19–20:30 Uhr

in englischer Sprache

 

Das Online-Gespräch findet über Zoom statt.

 

<p>Nora Al-Badri, AFU <em>This Is Not a Hackerspace</em> (Filmstill aus <em>The Last Museum</em>, 2021); Courtesy die Künstlerin</p>

Nora Al-Badri, AFU This Is Not a Hackerspace (Filmstill aus The Last Museum, 2021); Courtesy die Künstlerin

 

The Last Museum präsentiert künstlerische Arbeiten, die sowohl reale als auch virtuelle Bereiche durchkreuzen. Die Ausstellung, die derzeit hier zu sehen ist, reflektiert die Besonderheiten unseres zeitgenössischen räumlichen und geografischen Imaginären. Die Künstlerin Juliana Cerqueira Leite (Brasilien/USA) spricht über die produktive Verwischung von physischem Original, digitalem Doppelgänger und dem Online-Platzierung von Skulpturen.

 

Juliana Cerqueira Leite ist eine brasilianisch-amerikanische Bildhauerin, die in New York und São Paulo lebt und arbeitet. Cerqueira Leite erhielt 2019 das Pollock-Krasner Foundation Grant für ihre Ausstellung Orogenesis im Archäologischen Nationalmuseum in Neapel, Italien. Sie wurde 2016 mit dem Furla Art Prize für ihren Beitrag im Rahmen der 5. Moskau Young Art Biennale ausgezeichnet.

Ihre Arbeiten aus den Bereichen Skulptur, Zeichnung, Fotografie und Video wurden international in Einzelausstellungen gezeigt, unter anderem im Instituto Tomie Ohtake, São Paulo; Arsenal Contemporary, New York und Montreal; in der Galeria Casa Triângulo, São Paulo; Alma Zevi gallery, Venedig; Galleria Lorcan O’Neill,  Rom; TJ Boulting, London sowie in der Regina Rex Gallery in, New York. Darüber hinaus waren Cerqueira Leites Arbeiten in zahlreichen Gruppenausstellungen und Biennalen zu sehen, darunter u.a. im Hordaland Kunstsenter for Bergen Assembly; Sculpture Center, New York; Ilmin Museum, Seoul; Marres House for Contemporary Culture, Maastricht und in der Saatchi Gallery, London. Ihre Arbeiten wurden von internationalen Biennalen und Triennalen in Auftrag gegeben, u.a. vom Antarctic Pavillon der Venedig Biennale 2017, Bergen Assembly 2019, von der Moskau Young Art Biennale, Marrakech Biennale sowie der Vancouver Sculpture Biennale 2014. Cerqueira Leite absolvierte 2006 als erste Preisträgerin des Kenneth Armitage Sculpture Prize das Slade School of Fine Art (UCL) Graduate Sculpture program in London