Dodie Bellamy und
Estelle Hoy

 

20. November 18, 20 Uhr

Ort: Pogo Bar

Mit einer Einführung von Scott Watson

 

Dodie Bellamy
The Violence of the Image

 
<p>Dodie Bellamy, <em>Stuff My Stalker Has Ordered for Me Online</em>, 2018, Detail der Collage, Courtesy die Künstlerin</p>

Dodie Bellamy, Stuff My Stalker Has Ordered for Me Online, 2018, Detail der Collage, Courtesy die Künstlerin

 

Dodie Bellamy wird einen Aufsatz, eine Fantasie, lesen, der sich mit der Online-Belästigungs-, Mobbing und Überwachungskultur beschäftigt und den sie während der Gestaltung einer Fotocollage geschrieben hat. Sie wird die Collage Stuff My Stalker Has Ordered for Me Online projizieren und darüber diskutieren.

 

Dodie Bellamys Texte behandeln die Themen Sexualität, Politik und narratives Experimentieren und hinterfragen die Unterschiede zwischen Fiktion, Essay und Poesie. Von 2018 bis 2019 ist sie Teil des On Our Mind Programm am CCA Wattis Institute for Contemporary Art, einer einjährigen Reihe von öffentlichen Veranstaltungen, Auftragsarbeiten und Lesegruppentreffen, die vom Schreiben und Lebenswerk eines Künstlers inspiriert sind. Ihre neueste Sammlung When the Sick Rule the World wurde von Semiotext(e) herausgegeben. Ihr Essay The Beating of Our Hearts war Teil der Whitney Biennale 2014. Mit Kevin Killian arbeitete sie für Nightboat Books Writers Who Love Too Much: New Narrative 1977–1997.

 

 

 

Estelle Hoy
Pisti

 
<p>Jim Jarmusch, Filmstill, <em>Stranger Than Paradise</em>, 1984</p>

Jim Jarmusch, Filmstill, Stranger Than Paradise, 1984

 

Estelle Hoy wird einen Auszug aus ihrem bevorstehenden Buch Pisti mit After 8 Books Publishing, Paris, lesen. Pisti handelt von einer ungarischen Linksaktivistin und ihrem anarchistischen Kollektiv mit Sitz in Belleville, Paris. In einer Nacht in einer Wohnung in Belleville diskutiert das Kollektiv Themen wie zeitgenössische Kunst, Politik und Aktivismus. Der Charakter von Pisti wurde aus Chris Kraus’ Buch Torpor übernommen. 

 

Estelle Hoy’s Arbeiten konzentrieren sich auf zeitgenössische Kunst und experimentelle Erzählungen. Derzeit lebt sie in Berlin, wo sie an einem neuen Buch, Kaltmiete, und mit Kunstkritikerin Sabrina Tarasoff an dem Briefwerk The Midsommar Letters arbeitet.