Pogo Bar:
Hannah Anbert
The land of milk and honey

 

24. Januar 19, 20.45 Uhr

Ort: Pogo Bar

Bitte melden Sie sich im Voraus unter pogobar@kw-berlin.de an.

 

<p>Hannah Anbert, <em>Career Cabaret,</em> 2017, GL Strand Copenhagen, Foto: Morten Rode</p>

Hannah Anbert, Career Cabaret, 2017, GL Strand Copenhagen, Foto: Morten Rode

 

Der Performance-Vortrag “The Land of Milk and Honey” ist ein Märchen über Markt, Schulden und die private Geldproduktion. Anbert wird uns mitnehmen auf eine Reise an Orte, die weit weg von hier liegen, aber dennoch ebenso bizarr sind. Überschneidung oder das teilweise schmerzhafte Aufeinandertreffen von Identität und Arbeit sind Gegenstand von Anberts Praxis. Sie untersucht, inwieweit politische Ökonomie unsere gesellschaftlichen Beziehungen beeinflusst und was für skurrile, absonderliche und amüsante Formen ein spätkapitalistischer Arbeitsalltag in einer künstlerischen Arbeit annehmen kann. Im deutschen Wort „Beruf“ fallen passenderweise die Bedeutung von „Arbeit“ und „Berufung, Bestimmung“ zusammen und deuten exakt auf die Überschneidungen beider Kontexte hin, die Anbert in ihrer künstlerischen Produktion beleuchtet. Ihre Arbeiten fügen sich in dieser Logik des Zusammenfallens von Identität und Beruf nicht ein, sondern hinterfragen vielmehr, ob es isolierte (und intime) Strukturen gibt, die sich ebendiesen Bedingungen widersetzen. Was für Formen nimmt Widerstand an, wenn er zwischen Popsongs und Lohnarbeit formuliert wird?