Understudies:
I, Myself Will Exhibit Nothing

23. Oktober 21 – 9. Januar 22

 

Mit Latifa al-Zayyat, Geta Brătescu, Moyra Davey, Amit Dutta, Haris Epaminonda & Daniel Gustav Cramer, Iman Issa, Olaf Nicolai, Sergei Parajanov, Mohammad Rabie, Walid Raad, Valeska Soares sowie einer Leihgabe des Museum Rietberg: Kunst der Welt in Zürich

 

<p>Bild: (Rechts) Manbi, Nô-Maske einer jungen Frau; Japan, Edo-Zeit, 18. Jahrhundert; (Links) Deigan, Nô-Maske des Geistes einer Frau mittleren Alters; Japan, Mitte Edo-Zeit, 18. Jahrhundert; Courtesy Museum Rietberg Zürich, Foto: Iman Issa</p>

Bild: (Rechts) Manbi, Nô-Maske einer jungen Frau; Japan, Edo-Zeit, 18. Jahrhundert; (Links) Deigan, Nô-Maske des Geistes einer Frau mittleren Alters; Japan, Mitte Edo-Zeit, 18. Jahrhundert; Courtesy Museum Rietberg Zürich, Foto: Iman Issa

 

Die Ausstellung Understudies: I, Myself Will Exhibit Nothing wird von der Künstlerin Iman Issa (*1979, EG) kuratiert, deren eigene Arbeit sich oft in Form von Displays mit mehreren Elementen, bei denen Text eine zentrale Rolle spielt, manifestiert. Understudies: I, Myself Will Exhibit Nothing gibt Issa erstmals die Gelegenheit, ihre Arbeitsweise im Rahmen einer Gruppenausstellung zu reflektieren, wobei die Ausstellung Arbeiten von Künstler*innen, Autor*innen und Filmemacher*innen vereint, die in ihrer jeweiligen Praxis ganz eigene Parameter und Universen entwerfen. Viele der hier von Issa ausgewählten Arbeiten befassen sich mit Illustration, Porträt und Autonarration.
 
Kuratorin: Iman Issa

Assistenzkurator: Léon Kruijswijk