Olaf Nicolai
Hier wird heute Abend ein Mensch wie ein Auto ummontiert / Ohne dass er irgendetwas dabei verliert.
Brecht in der Auto-Werkstatt

29. Juni – 1. Juli 18

 
  1. Ort: Eine Kfz-Werkstatt in Berlin-Prenzlauer Berg

  2. Schichten: Freitag, 29. Juni 18, 19–21 Uhr
    Samstag, 30. Juni 18, 11–13 Uhr, 15–17 Uhr, 19–21 Uhr
    Sonntag, 1. Juli 18, 11–13 Uhr

Online-Tickets

 

  1. Tickets erhalten Sie über die Theaterkasse des Berliner Ensembles, Bertolt-Brecht-Platz 1, 10117 Berlin-Mitte (Mo–Sa 10–18.30 Uhr) 030 284-08-155, theaterkasse@berliner-ensemble.de.

    Die Adresse wird nach dem Ticketkauf bekanntgegeben.
    Barrierefreier Zugang für Rollstühle

 

<p>Foto: Moritz Haase</p>

Foto: Moritz Haase

 

In Zusammenarbeit mit dem Berliner Ensemble präsentieren die KW Institute for Contemporary Art die öffentliche Werkstatt Hier wird heute Abend ein Mensch wie ein Auto ummontiert / Ohne dass er irgendetwas dabei verliert. Brecht in der Auto-Werkstatt von Olaf Nicolai. Diese Werkstatt zeigt die Montage und Reparatur des Mercedes-Benz Ponton, der sich ursprünglich im Besitz von Helene Weigel, der ehemaligen Intendantin des Berliner Ensembles und Bertolt Brechts Ehefrau, befand. Gleichzeitig wird Brechts Lehrstück Mann ist Mann mit Schauspielerinnen und Schauspielern erarbeitet. Hierbei werden sowohl Fragen über die Natur von Performances und Theater aufgeworfen als auch zur Bedeutung von Arbeit im Kontext heutiger Wirtschaft und Kunstproduktion. Die Werkstattbesuche sind klassischer Weise in Schichten strukturiert und ermöglichen lustvolle Einblicke in die Arbeit auf den verschiedensten Ebenen.

 

Künstlerischer Leiter: Olaf Nicolai
Kurator: Krist Gruijthuijsen
SchauspielerInnen: Matthias Buss, Susanne Jansen
Werkstattchronist, Autor, Journalist: Thomas Irmer
Dramaturgie: Sabrina Zwach
Dramaturgie-Assistenz: Tobias Kluge
Assistenzkuratorin und Projektmanagement: Maurin Dietrich
Produktionsleitung KW: Claire Spilker
Produktionsassistenz: Ralf Bettermann
Bühnenbildassistenz: Johanna Meyer

 

 

<p>Das Projekt findet in Kooperation mit dem Berliner Ensemble statt und wird gefördert von der Schering Stiftung.</p>

 

Das Projekt findet in Kooperation mit dem Berliner Ensemble statt und wird gefördert von der Schering Stiftung.