Revisiting Reza Abdoh
Filmvorführung und Diskussion

 

4. April 19, 18 Uhr

Ort: Volksbühne Grüner Salon, Linienstraße 227, 10178 Berlin

Eintritt: 5 € / 3 € ermäßigt

In englischer Sprache

 

<p>Reza Abdoh, <em>The Blind Owl, </em>1992, Film-Still</p>

Reza Abdoh, The Blind Owl, 1992, Film-Still

 

Der Abend verbindet filmische Ansätze der Arbeit Reza Abdohs als Rahmenprogramm seiner aktuellen Einzelausstellung in den KW Institute for Contemporary Art. Der Dokumentarfilm Reza Abdoh: Theatre Visionary (2015) von Abdohs langjährigem Videokollaborateur und Archivar Adam Soch ist mit ausgewähltem Videomaterial und Interviews mit ehemaligen Mitgliedern der Theatergruppe dar a luz ein anschauliches Porträt des Theatermachers. Abdohs ikonischer Film The Blind Owl (1992) zeichnet sich durch eine charakteristische Bildsprache aus, die auch ein  herausragendes Merkmal seiner Theaterstücke war.

 

Adam Soch floh 1980 aus dem kommunistischen Osteuropa, um in den Vereinigten Staaten nach kreativer Freiheit zu suchen. Seither arbeitet er als Dokumentarfilmer und produziert Filme für Theateraufführungen. Soch arbeitete eng mit Reza Abdoh zusammen und entwarf Projektionen für dessen Stücke The Hip-Hop Waltz of Eurydice, Bogeyman, The Law of Remains, Tight Right White und Quotations from a Ruined City. Zudem produzierte er den ersten und einzigen Spielfilm von Reza Abdoh, The Blind Owl.

 

Aufnahmen von Sochs Arbeit sind in die Studiensammlung des Los Angeles Museum of Contemporary Art eingegangen. Soch ist auch einer der vier Gründer des US-amerikanischen Fernsehsenders Classic Arts Showcase, einem Programm, das 24 Stunden am Tag Sendungen zu Musik, Ballett, Oper, Theater, Dokumentation und Tanz präsentiert.

 

Revisiting Reza Abdoh findet im Rahmen der Ausstellung Reza Abdoh statt.

 

 

Programm

 

18 Uhr Einlass
19 Uhr Filmvorführung Reza Abdoh: Theatre Visionary von Adam Soch
20.30 Uhr

Gespräch zwischen Adam Soch und Cathrin Mayer, Kuratorin KW Institute for Contemporary Art

21 Uhr Filmvorführung The Blind Owl von Reza Abdoh

Alle Veranstaltungen an diesem Abend können separat besucht werden.

 

 

 

<div class="page_image_caption">
<p>Die Ausstellung von Reza Abdoh ist Teil des Projektes <em>David Wojnarowicz, Reza Abdoh, Frank Wagner</em> und wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.</p>
<p> </p>
<p>Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit dem MoMA PS1, New York produziert und großzügig unterstützt von der Marina Kellen French Foundation, Coleção Moraes-Barbosa und Casper.</p>
</div>
<p> </p>

Die Ausstellung von Reza Abdoh ist Teil des Projektes David Wojnarowicz, Reza Abdoh, Frank Wagner und wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

 

Die Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit dem MoMA PS1, New York produziert und großzügig unterstützt von der Marina Kellen French Foundation, Coleção Moraes-Barbosa und Casper.

 

 

 

Reza Abdoh