Auftragsarbeiten

 

Neben ihrem Ausstellungsprogramm produzieren die KW Institute for Contemporary Art kontinuierlich Auftragsarbeiten und erweitern so ihre Ausstellungspraxis über die Grenzen des Gebäudes hinaus. So entstanden in den vergangenen Jahren Auftragsarbeiten in den unterschiedlichsten Formaten – Carsten Höllers bekannte Rutsche Valerio II (1998) über Renata Lucas’ Intervention Kunst-Werke (Cabeça E Cauda De Cavalo, 2010) bis hin zu Dan Grahams Pavillon (1999), in dem sich das Café Bravo befindet. Die Auftragsarbeiten stellen eine andere Zeitlichkeit dar und richten das Augenmerk auf den Produktionsprozess von Kunstwerken, indem sie Umgebung und Architektur beider Institutionen – der KW und der Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst – neu herausfordern.

 

Julia Scher
Occupational Placement, 1990
Weitere Informationen

 

Trevor Paglen
Autonomy Cube, 2015
Weitere Informationen

 

Paul Elliman
How we learn the old songs, 2017
Weitere Informationen

 

Felix Gonzalez-Torres
“Untitled” (Chemo), 1991
Weitere Informationen

 

Ian Wilson
Discussion (KW), 2017
Weitere Informationen

 

Robert Wilhite
Bob’s Pogo Bar, 2016
Weitere Informationen

 

Philippe Van Snick
Dag/Nacht, 1984–fortlaufend
Weitere Informationen

 

Shawn Maximo
#3, 2016
Weitere Informationen

 

atelier le balto
Archipel, 2017
Weitere Informationen

 

Nedko Solakov
Markierung, 2013
Weitere Informationen

 

Lukasz Surowiec
Berlin-Birkenau, 2012
Weitere Informationen

 

Renata Lucas
Kunst-Werke (Cabeça E Cauda De Cavalo), 2010
Weitere Informationen

 

Albrecht Schäfer
Verkehrsschild #6, 2007
Weitere Informationen

 

Olaf Metzel
Tegeler Weg, 1984/2005
Weitere Informationen

 

Dan Graham
Café Bravo, 1999
Weitere Informationen

 

Andrea Zittel
Dr. Jekyll and Mr. Hyde, 1998
Weitere Informationen

 

Joseph Kosuth
Berliner Chronik, 1994
Weitere Informationen

 

Douglas Gordon
Letter (Number 1), 1991
Weitere Informationen